Fachberater Ganzeitheitliche Ernährung
Beschreibung
Die Ernährung und die dazu verwendeten Nahrungsmittel rücken im Zusammenhang mit der ganzheitlichen Betrachtung des Menschen und seiner Gesundheit zunehmend in den Mittelpunkt. Unsere tägliche Ernährung soll zu Vitalität des Menschen von Körper, Geist und Seele führen.

Form
Die Ausbildung ist zeitlich und inhaltlich berufsbegleitend und im Baukastensystem konzipiert. Sie haben die Möglichkeit Teilgebiete der Ausbildung als einzelne in sich geschlossene Bausteine zu belegen. Es wird eine umfassende Diplomarbeit verlangt. Den Abschluss mit schriftlicher Prüfung und mündlichem Beratungsgespräch, sowie Präsentation der Diplomarbeit bildet das Diplom zur / zum ganzheitlichen Ernährungsberaterin / Ernährungsberater.

Teile des Inhaltes dieser Ausbildung sind:
Allgemeines Grundwissen, Mikronährstoffe, Makronährstoffe, persönliches Ernährungsverhalten, moderner Food, Säure-Basenhaushalt und entsprechende Behandlungsstrategien, Dr. Schüssler Mineralsalztherapie, Antlitzdiagnose, Würzmittel, Küchengewürze, Salz, Essig, Süssungsmittel, Genussmittel, Wasser – Träger des Lebens, Hildegard von Bingen – Ernährung – Philosophie – Kreatives aus der Gewürzeküche, Anbau und Verwertung von Lebensmitteln, verschiedene Ernährungsformen (Vollwert, Vegetarismus, Rohkost), Vier-Elemente-Küche – Humoralmedizin (energetische und humorale Qualitäten von Lebensmitteln), konstitutionelle Aspekte der Ernährung, Slow Food, Diäten – die verschiedenen Ernährungsweisen, Fasten und Ausleiten über Ernährung, Ernährung vom Säugling bis ins Alter, Nahrungsunverträglichkeiten, bedarfsorientierte Küche – Kochen für Zivilisationserkrankte (Diabetes, Über- und Untergewicht, Pilzerkrankungen, Hauterkrankungen, Osteoporose, Gicht, Rheumatischer Formenkreis, Autoimmunerkrankungen, Allergien, Kreuzallergien, Krebs, Nervenerkrankungen, Epilepsie, ADHS, Neuroimmunologie – Grundregulationen über die Ernährung, Biochemie in der Ernährung, das beratende Gespräch – Diade, Triade, Zeitmanagement, Ernährung und Psyche, Ernährungsformen anderer Länder – Mittelmeerküche


Ziele
Sie sind in der Lage
- eine ausgewogenen Ernährung aus naturwissenschaftlicher, sowie TEN ausgerichteter, naturheilkundlicher Sichtweise zu kennen, zu verstehen und zu erklären.
- basierend auf der humoralen Lehre, Nahrungsmittel, Gewürze und Kräuter salutogenetisch präventiv sowie therapeutisch einzusetzen.
- die Ernährung zur Unterstützung anderer Therapieformen einzusetzen.
- Ernährungsfragen der Klienten zu beantworten. Konsumentenfragen zu beantworten und Zubereitungsanleitungen sowie Ernährungsempfehlungen zu geben.
- die eigene Ernährung zu reflektieren und sich auf Selbsterfahrungen einzulassen.
- eine Anamnese praktisch umzusetzen.
- den Klienten sowohl bei akuten als auch chronischen Krankheitszuständen zu behandeln, sie durch verschiedene Krankheits- und Gesundheitsphasen zu betreuen und zu begleiten.
- Ernährungspläne für Klienten zu erstellen.


Zielgruppe
- Studierende der Ausbildung NaturheilpraktikerIn mit eidg. Diplom
- Berufserfahrene aus Gastronomie und Lebensmittelhandel
- Ernährungsinteressierte aus pflegenden und heilenden Berufen, sowie Sozialtätige
- Komplementärtherapeuten KT
- Drogisten
- Ernährungsinteressierte im Allgemeinen


Literatur
Empfohlene Grundlagenliteratur OdA AM:
- "Grundlagen der Traditionellen Europäischen Naturheilkunde", Bacopa Verlag - Autoren – C. Raimann, C. Ganz, F. Garvelmann, H.-D. Bertschi-Stahl, R. Fehr
Die Literatur bitte vor Beginn des Lehrgangs persönlich kaufen.
(exlibris, Orell Füssli, etc.)
- Skript Ernährung, wird zur Verfügung gestellt.
- Klartext Ernährung - Petra Bracht, Claus Leitzmann
- Zu bestimmten Themen werden ggf. Unterlagen zur Verfügung gestellt.


Kurs von bis
Ort
Referent/in
Preis
04.11. - 23.11.2024, 09:00 - 17:00 Uhr
6.750,00 CHF
16.11. - 22.11.2025, 09:00 - 17:00 Uhr
6.750,00 CHF